8. März 2018

DER SCHLÜSSEL IST DIE VERÄNDERUNG VON GEWOHNHEITEN UND GEDANKEN

BEISPIEL „GEWICHTSTRAINING“

Zwischen Beruf, Familie und Hobby bleibt oft wenig Zeit, um sich mit einer gesunderhaltenden Ernährungsform und Lebenweise zu beschäftigen. Übergewicht & Rauchen sind bekannterweise Risikofaktoren für die Entstehung bestimmter Erkrankungen. Welches ist Ihre Motivation, um Veränderungen in Ihrem Leben herbeizuführen? Sind Sie offen für Veränderungen?
Rückenbeschwerden, Gelenkschmerzen, im Sommer wieder baden gehen, leichtfüßig Treppen steigen, sich wieder gesund fühlen, schönes Hautgefühl, wieder in die Lieblingsjeans passen ?
Die meisten Menschen möchten gerne ein körperbewusstes, gesundes Leben führen. Wissen aber nicht genau wie. Möchten Sie mehr erfahren?

MENTALTRAINING:
Gemeinsam gehen wir auf Spurensuche – lösen Denkblockaden auf. Welche Denkweisen halten am Gewicht fest? Denken Sie sich schlank. Sehen und fühlen Sie sich schlank. 

ZELLAKTIVIERUNG: Eine vitalstoff- und mineralstoffreiche Nahrung ist der Grundpfeiler für ein intaktes Immunsystem, einen aktiven Zellschutz und einen reibungslosen Zellstoffwechsel. Welche Nährsoffe begünstigen das Abnehmen? Was kaufe ich ein und wie bereite ich es zu?

KLANGERLEBNIS:
Stress und innere Unruhe verleiten gerne zum Griff zur Schokolade oder lassen über den Sättigungspunkt hinaus Essen zu uns nehmen. Mit einem entspannten, ruhigen und achtsamen Geist und Körper finden Sie zu innerer Stärke.

Beginnen Sie jetzt mit der Veränderung …Ich freue mich auf Ihren Anruf.
Ihre Gewichtstrainerin Susanne Leibinnes

6. März 2018

VITAMIN B2 FÜR EIN PLUS AN ENERGIE …

Was bewirkt eigentlich Vitamin B2 und wo kommt es her?
Vitamin B2 benötigt unser Organismus als Bauteil verschiedener Enzyme, die den Eiweißstoffwechsel und die Energiegewinnung regulieren. Es wird auch als Wachstumsvitamin bezeichnet. Es ist neben der Energiegewinnung(die aufgenommene Nahrung wird in Energie umgewandelt) auch für die Sauerstoffversorgung der Zelle verantwortlich. Es kurbelt den Stoffwechsel an, wirkt entgiftend und ist bei der Bildung von roten Blutkörperchen beteiligt.
Das wasserlösliche Vitamin kann nicht vom Körper gespeichert und auch nicht selbst hergestellt werden. Deshalb ist der Organismus auf eine tägliche Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Außerdem hat das Vitamin, das vor allem in Milchprodukten, Eiern, Weizenkeimen, Fleisch, Seefisch, grünem Gemüse und in Vollkorngetreide enthalten ist, wichtige Funktionen für das Gewebewachstum. Ältere Menschen, Schwangere, Vegetarier und Veganer sind eher dem Risiko einer Unterversorgung mit Vitamin-B2 ausgesetzt.
Ein typisches Zeichen für Vitamin B2-Mangel sind eingerissene Mundwinkel, schuppige Haut um Augen und Nase, brüchige Fingernägel oder in der typischen „brennenden Zunge“. In sehr schweren Fällen können sich sogar, wenn weitere Faktoren einer  Mangelernährung hinzukommen, Blutarmut, degenerative Nervenschäden und Wachstumsstörungen einstellen.
Aus diesem Grund ist Vitamin B2 ein fester Bestandteil von zahlreichen NOBUSAN-Vitalstoffpräparaten. Eine Überdosierung ist nicht möglich, der Körper scheidet überschüssiges B2 einfach aus. Ein Mangel hingegen bei den genannten Personengruppen möglich.
Deshalb finden Sie dieses essenzielle Vitamin zum Beispiel in den Produkten DIOLUXSAN, VITRALYN, REGUSAN aber auch in unserem Gemüsecocktail-Drinkpulver OPTABIAL, dem Fruchtwunder-Drink ISABIONE und dem leckeren „Gewichtsmanager“ NUPREM . Vitamin B2 ist auch am gesunden Hautstoffwechsel aktiv beteiligt. Es erhält ein normales und schönes Hautbild und findet sich in kosmetischen und medizinischen Hautpflegeprodukten sowie im NOBUSAN  SKINDREAM.

 

29. Januar 2018

BLEIB GESUND MIT DEN 3 SÄULEN

Dass gesunde Ernährung dazu beiträgt körperlich, geistig, seelisch – innerlich und äußerlich – gesund zu bleiben, ist allgemein bekannt – auch wenn es manchmal nicht gelingt, seine Ess-  und Pflegegewohnheiten danach auszurichten. Dabei sind es mitunter Kleinigkeiten, die erkannt und dauerhaft verändert werden können. Hierzu biete ich Ihnen mehrere Möglichkeiten.

  • Mentaltraining – Verhaltensänderungen 
  • Zellaktivierung – NOBUSAN Nutrition innerlich und
    CHANNOINE Pflegelinien äußerlich
  • Klangerlebnisse – Entspannung für die Zelle und den Geist
    Lassen Sie sich gerne von mir beraten … Susanne Leibinnes

27. Januar 2018

VERDAUUNG: EINE SACHE DER EINSTELLUNG

Unsere Verdauung ist häufig ein Tabuthema, über das
man lieber schweigt. Jedoch ist sie für eine reibungslose Zellaktivierung das A und O.
Jede Unregelmäßigkeit äußert sich in Unwohlsein,
Schmerzen oder auf Dauer sogar Versorgungslücken in der Vitalstoffzufuhr und somit in der Zellaktivierung.
Wenn Sie sich eine gute Verdauungstätigkeit wünschen, dann können Sie gerne die Tipps umsetzen. 

 

  • Denken Sie sich eine funktionierende Verdauung! Stellen Sie sich eine reibungslose Darmtätigkeit vor und tun Sie so als ob Sie regelmäßig Stuhlgang haben und freuen Sie sich und seien Sie dankbar!
  • Atmen Sie tief in den Bauch! Beim tiefen Atmen in den Bauchraum senkt und hebt sich das Zwergfell in einem natürlichen Rhythmus und massiert so den Darm und animiert ihn zur Bewegung (Peristaltik).
  • Unterstützen Sie Ihren Magen und Darm bei ihrer täglichen Arbeit! Hierbei können Sie auch auf die wertvollen Nahrungsergänzungsmittel von  NOBUSAN-Nutrition zurückgreifen, z.B. AMDORONDIOLUXSANund  RENULAN. Hier sind eine Vielzahl von Vitalstoffen und Pflanzenextrakten kombiniert, die ihre Wirkung gegenseitig kompensieren und  die Verdauung wieder nachhaltig in Balance bringen können. Wenden Sie sich vertrauensvoll an mich.
  •  Nehmen Sie immer wieder Flüssigkeit zu sich! Alle 30 bis 45 Minuten ein Glas. Nur wenn der Nahrungsbrei im Magen genügend „verflüssigt“ wird, kann er den Darm ungehindert und ohne Drücken verlassen. Achten Sie darauf, keine zu große Menge unmittelbar zum Essen zu trinken, denn sonst werden die Verdauungssäfte verdünnt. Nehmen Sie als Richtlinie 30 ml pro Kilo Körpergewicht. Wenn Sie 60 Kg wiegen, dann 1,8 Liter täglich. Die meiste Menge vor 14.00 Uhr.
    Am besten Wasser, dünne Fruchtsaftschorlen (Apfelsaft macht obendrein den Stuhl weich) und Kräutertee. Softdrinks wie Cola etc. dehydrieren eher und machen den Stuhl hart. Durch die zugesetzten Phosphate und ihren immensen Zuckeranteil Nährstoffe entziehen Sie dem Körper Vitalstoffe und bringen unnötige Kalorien.
  • Bevorzugen Sie Getreideprodukte aus Vollkorn (fein gemahlen) und essen Sie reichlich frisches Gemüse! Die in den Getreide-Randschichten enthaltenen Ballaststoffe und die Faserstoffe im Gemüse quellen im Magen auf, sättigen langanhaltend, bringen den Darm in Schwung, binden Schadstoffe und wirken so wie ein „innerliches Peeling“ (wichtig auch für die Darmkrebs-Vorsorge!). Bei einer ballaststoffreichen Ernährung ist es umso wichtiger auf die richtige Trinkmenge zu achten, sonst bewirkt sie das Gegenteil und führt zu Verstopfung!
  • Bewahren Sie Haltung! Es ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen, dass unsere typisch westeuropäische Sitzhaltung auf der Toilette der Anatomie beim Stuhlgang nicht entspricht. Der Enddarm verläuft in vielen Windungen, die nur im Hocken optimal entleert werden können! Manche südliche Länder sind deshalb von der „Hock-Toilette“, die wir eher naserümpfend betrachten, nie abgekommen. Recht haben sie! Wer unter Verstopfung leidet, sollte deshalb einen kleinen Hocker an die Toilette stellen und während des Stuhlgangs die Füße hoch aufstellen. Die so entstehende Haltung kommt der anatomisch günstigen Hockposition ziemlich nah. Siehe auch in dem Bestseller von Giulia Enders „Darm mit Charme“ – Alles über unser unterschätztes Organ.
  • Bewegen Sie sich gerne! Der Darm ist ein langes, gewundenes, muskuläres, schlauchähnliches Gebilde und benötigt unter anderem Stimulation und Druck von außen, um den Nahrungsbrei weiter zu transportieren. Bewegen wir uns , z.B. bei täglichen, strammen Spaziergängen oder auch bei der Hausarbeit – ist das wie eine Massage für alle Organe, die sich immer wieder gegenseitig sanft drücken und verschieben – das kommt auch der Verdauung zugute.
  • Tragen Sie keine einengende Kleidung! Enge Gürtel oder gar Korsagen schnüren den Verdauungsapparat regelrecht ein und verhindern ein tiefes Atmen in den Bauchraum.
  • Verdauungsfördernde Lebensmittel und Samen! Die Milchsäurebakterien z. B. in Sauerkraut fördern die Verdauung.  Leinsamen-Schrot, in Wasser oder Saft eingeweicht und täglich genossen, regt die Verdauung auf zweierlei Art an: einerseits quillt er durch seine Ballaststoffe massiv auf und erhöht so die Verdauungsmasse (Trinkmenge erhöhen), andererseits „schleimt“ er in Verbindung mit Flüssigkeit und sorgt so für eine im wahrsten Sinne reibungslose Passage des Stuhls. Auch Flohsamenschalen oder Chia-Samen haben diese Wirkung.

20. Januar 2018

GEWUSST WIE – SETZTEN SIE SICH BEWUSST GEKONNT IN SZENE

Mit den Trendfarben für 2018 und dem entsprechenden Knowhow gelingt Ihnen das ganz lässig. Wenn Sie das 1×1 einer perfekten Grundierung, das Schminken eines unwiderstehlichen Kussmundes und die Erkenntnis über den Rahmen Ihres Gesichtes erlernen möchten, dann tauchen Sie ein in die Trendfarben Frühling-Sommer 2018. Freuen Sie sich auf diesen einmaligen  Schminklern-Workshop mit Christin Zielinski CHANNOINE Make up-Artist, Dipl. Visagistin und Seminarleiterin bei CHANNOINE und Inhaberin Schönheitspraxis in Chemnitz …Sie werden begeistert sein. Zusätzlich wird ein Vorher- und Nachherfoto von Ihnen geknipst, das Sie gerne mit nach Hause nehmen. Mit 15,00 Euro sind Sie dabei. … melden Sie sich hier an.

19. Januar 2018

GESUND ESSEN MIT GUTEN GEDANKEN

Louise L. Hay: „Alles ist Gedanke und Nahrung. Wenn Sie gut genährt sind, nützt das Ihrem Gehirn. Wenn Sie Ihre Ernährung positiv verändern, wird es Ihnen leichter fallen, sich für neue, positive Gedanken zu öffnen und in Ihrem Leben gesündere Entscheidungen zu treffen. Beginnen Sie mit dieser Affirmation:
„Ich liebe mich, und deshalb versorge ich meinen Körper mit nährenden Speisen und Getränken, und mein Körper antwortet darauf mit blühender Gesundheit und Energie“.“ Aus Ernährung für Körper & Seele – Gesund essen mit guten Gedanken. Von Ahlea Khadro und Heather Dane. Heyne Verlag
Gerne berate ich Sie in Fragen zu Ihrer Ernährung oder Vitalstoffzufuhr.

 

16. Januar 2018

AUFGEPEPPT GELINGT ES BESSER

Unsere Kinder/Jugendlichen in Sachsen-Anhalt erhalten flächendeckend eine warme Mahlzeit zu Mittag. Aber die angebotenen Speisen liegen noch immer deutlich unter den wissenschaftlichen Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Zum Einen nimmt das stundenlange warmhalten Einfluss auf die Optik. Zum Anderen, das ist viel wichtiger,  schrumpft durch das Warmhalten der Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen oder Sekundären Pflanzeninhaltsstoffen auf ein Minimum. Um die 70 Billionen Zellen des Körpers gesund, kraftvoll und energiegeladen zu erhalten werden aber gerade diese dringenst benötigt. Die Kinder/Jugendlichen stehen vor enormen Herausforderungen: Schule, Wachstum, Pubertät, Einsetzen der Menstruation bei den Mädchen, erhöhter Computerkonsum, Bewegungsmangel, Leistungssport, Fast Food, süße Getränke, Süßigkeiten, Frei zeitstress, Allergien, Intolleranzen, Unverträglichkeiten und vieles mehr.
Mit einer gesunden Vitalstoffzufuhr über NOBUSAN-Nutrition für Kinder schenken Sie Ihrem Kind ganz einfach eine zusätzliche Möglichkeit sich körperlich und geistig mit Freude und Leichtigkeit bestens zu entwickeln … Ihre Susanne Leibinnes

 

 

15. Januar 2018

SO ERREICHEN SIE NEUE ZIELE

Wenn es bei Ihnen mit dem Umsetzen Ihrer Vorsätze hapert, liegt es daran, dass das Bewusste (Denken) und das Unbewusste (Emotionenen), dass beide Bewusstseinszustände Ihr Ziel noch nicht bejahen.
Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Eisberg. 3-5% des Eisberges ist über dem Wasserspiegel, das ist Ihr bewusstes Denken und 97-95% des Eisberges ist unterhalb des Wasserspiegels, das ist Ihr unbewusster Anteil wie Bauchgefühl, Intuition, Erfahrungen, Glaubenssätze, Denkweisen, Erziehung,  Emotionen, Ängste und vieles mehr. Welcher Anteil meinen Sie behält die Oberhand? Und weshalb ist es so wichtig, diese Tatsache zu verstehen und zu realisieren?
Bereits die Zielformulierung ist entscheidend für den Sieg. Wie könnte eine Zielformulierung aussehen? Grundsätzlich ist sie positiv und von Ihnen realisierbar. Was verbinden Sie mit dem Ziel? Weshalb möchten Sie das Ziel erreichen? Ist es Ihr eigenes Ziel oder ein Ziel der Familie? …. Es geht darum, das Unbewusste zu animieren bei der Zielerreichung mitzuwirken. Womöglich sagt Ihr bewusster Anteil, dass Ihr unbewusstes „Ja“ gesagt hat, aber Ihr unbewusstes ist absolut uninteressiert an dem Ziel und somit gelingt es Ihnen auch nicht und Sie fragen sich, weshalb Sie es nicht schaffen. Mentales Training mit all seinen Möglichkeiten bringt Sie Ihrem Ziel Schritt für Schritt näher. Gerne begleite ich Sie bei Ihrer Zielerreichung…. Ihre Susanne Leibinnes

 

 

14. Januar 2018

GRÜNER IST BESSER UND IMMER GESÜNDER!

Niemand kann Ihnen etwas vormachen, denn Sie wissen wie wichtig und gesund Gemüse ist. Aber wussten Sie, dass besonders die grünen Gemüse wie Broccoli, Mangold, Grünkohl oder Spinat aufgrund Ihrer Farbe auf einen hohen Gehalt an Eisen und Chlorophyll hinweisen? Während Eisen für die Blutbildung notwendig ist, übernimmt Chlorophyll unzählige weitere wichtige Aufgaben im Stoffwechsel – und sorgt zudem für frischen Atem, denn es macht geruchsbildende Bakterien unschädlich, ergo können wir nach dem Essen auf das Kauen eines Kaugummis getrost verzichten.
Die Ballaststoffe im frischen Gemüse
regulieren darüber hinaus ganz nebenbei die Verdauung und was ganz wichtig ist auch jede unserer 70 Billionen Zellen profitiert von den Vitaminen, Mineralstoffen und Sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Doch wer hat schon die Zeit, täglich Grünkohl, Brokkoli oder Spinat zu schnippeln?
Für all diejenigen, die diese Versorgungslücke bewusst füllen möchten wurde NOBUSAN OPTABIAL entwickelt. Das Pulver löst sich leicht auf und ist daher ideal für einen Drink zwischendurch oder lässt sich einfach in das zubereitete Essen einrühren. So aufgepeppt ist eine fruchtige Tomatensuppe oder ein leckeres Kartoffelpüree oder ein Smoothie noch mal gesünder.
Die Hauptdarsteller sind neben den oben genannten grünen Stars noch Aubergine, Amalaki, Ginseng, Grüntee, Chlorella- und Spirulina-Algen und das wunderbar gelbe und gesunde Gewürz Kurkuma. Dieses Gemüseallerlei hilft der Gesundheit zu Höchstleistungen und auch das Gewissen wird beruhigt, wenn Sie es heute ausnahmsweise nicht zum Gemüsehändler ihres Vertrauens geschafft zu haben… ich berate Sie gerne Ihre Susanne Leibinnes     
 
 

10. Januar 2018

KLÄNGE WÄHREND EINER BEAUTYBEHANDLUNG

Weshalb der Klang der Klangschalen
während einer Beautybehandlung so gut tut:

  • lockert die Gesichtsmuskulatur
  • öffnet die Poren
  • fördert die Durchblutung (besonders auch bei kalten Händen und Füßen)
  • verbessert den Abtransport der Lymphe
  • dadurch wird die Wirkkraft der angewendeten Kosmetik verstärkt
  • entspannt ganz allgemein
  • hat gleichzeitig eine belebende Wirkung
    Lassen Sie sich bei einer Gesichtsbehandlung mit den zarten Klängen der Klangschale rundum verwöhnen…. Wellness für Ihren Körper und Ihre Seele, Ihre Susanne Leibinnes